Sachsen Assekuranz - WIR knüpfen das Netz für IHRE Sicherheit
Gruppenunfallversicherung

Gruppenunfallversicherung

GruppenunfallversicherungIm Rahmen der betrieblichen Gruppen-Unfall­ver­si­che­rung kann ein Arbeitgeber für seine Mitarbeiter eine Unfall­ver­si­che­rung abschließen. Sie ist eine freiwillige soziale Leistung eines Arbeitgebers für seine Arbeitnehmer. Sie stellt eine Ergänzung zur gesetzlichen Unfall­ver­si­che­rung dar, die nur bei Arbeitsunfällen und bei Unfällen auf dem Weg vom oder zum Arbeits- oder Ausbildungsplatz eintritt.

Die Gruppenunfallversicherung ist flexibel gestaltbar und bietet Schutz rund um die Uhr, an jedem Ort der Welt, ob während der Arbeitszeit oder der Freizeitgestaltung. Sie kann aber auch vom Arbeitgeber nur als eine Ausschnittsdeckung abgeschlossen werden. Mit einem Versicherungsvertrag wird eine Gruppe von mehreren Per­sonen versichert - eine Leistung erfolgt bei jedem messbaren Invaliditätsgrad.

Im Gegensatz zur gesetzlichen Unfall­ver­si­che­rung erfolgt die Leistung der privaten Gruppenunfallversicherung als einmalige Kapitalzahlung, mit der sofort nötige Anschaffungen getätigt werden können. Zusätzlich können jedoch auch lebenslange Rentenzahlung, Krankenhaustagegeld, Todesfall- oder auch Übergangsleistungen vertraglich vereinbart werden. Die Gestaltung der Vertragsleistungen richtet sich nach den Bedürfnissen der jeweils zu ver­sichernden Gruppe.

Generell sind zwei Varianten von Vertragsabschluss denkbar, je nachdem, ob sich der Arbeitgeber die Geltendmachung der Ansprüche vorbehält oder dieses Recht dem Arbeitnehmer einräumt. Die Prämienzahlungen der Gruppenunfallversicherung können als Betriebsausgaben verbucht werden.

Auch für Vereine bietet die Gruppen-Unfall­ver­si­che­rung eine sehr gute Möglichkeit, die Mitglieder gegen Gefahren bei der Ausübung der Vereinstätigkeit zu schützen.

Sie sind interessiert ? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf.


 
Schließen
loading

Video wird geladen...